Sozialpädagogische Wohngruppen

So wie sich die Lebenswelt der Kinder und Jugendlichen in einem fortlaufenden Prozess der Veränderung befindet, so entwickeln auch wir unsere pädagogischen Ansätze laufend weiter.

 

Wir stützen uns dabei auf aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und integrieren u .a. Wissen aus den Bereichen der Pädagogik, Sozialwissenschaften, Neurobiologie, Entwicklungspsychologie, etc.  

 

Das Zusammenleben in einer Wohngruppe und in der Einrichtung ermöglicht vielfältige Lernchancen und unterstützt die emotionale und soziale Entwicklung jedes einzelnen Kindes und Jugendlichen. 

In der Gruppe lernen sie, Beziehungen mit anderen positiv zu gestalten und Verantwortung für bestimmte Bereiche zu übernehmen.

 

Tagesabläufe, Rechte und Pflichten in der Wohngruppe erarbeiten die SozialpädagogInnen gemeinsam mit den Kindern und Jugendlichen. Eine allgemeine Hausordnung gilt für alle.

 

Alle Mitglieder einer Wohngruppe treffen sich wöchentlich zu einem Gespräch, um Anliegen, Ideen und auch Probleme zu diskutieren. Jede Gruppe (ausgenommen Krisenbetreuung) hat zwei GruppensprecherInnen, die am Beteiligungsprojekt SchlossRAT ihre Gruppen vertreten und deren Anliegen mit der Leitung besprechen.

 

Die Kinder und Jugendliche können im Haus ihre Familie und Freunde empfangen, wobei die Besuche individuell geregelt werden. Heimfahrten zur Familie sind grundsätzlich für jedes zweite Wochenende vorgesehen, in den Schulferien auch öfter und länger; hier kann es individuelle Ausnahmen geben.

 

Die Kinder und Jugendlichen besuchen öffentliche Schulen in der näheren Umgebung. Wenn notwendig, bieten wir ihnen entsprechende Lernbetreuung. Die SozialpädagogInnen stehen laufend in Kontakt mit den LehrerInnen der Kinder, besuchen Elternsprechtage und nehmen an Elternabenden teil.

 

Schloss Leonstein - Haus für Kinder und Jugendliche I Eine sozialpädagogische Einrichtung des Landes OÖ
Leonsteinerstraße 38 I 4592 Leonstein I Telefon: +43 7584 2273 I Fax: +43 7584 2273 – 88 I schloss-leonstein.post@ooe.gv.at